Home | Impressum
Veranstaltungskalender
<< Juli 2021 >>
Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa. So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Symbol für mehrere Veranstaltungen Beginnende Kurse


Finanzielle Förderung von Weiterbildung

Weiterbildung ist für das berufliche Fortkommen unerlässlich. Um noch mehr Menschen bei ihrem Engagement für ihre berufliche Qualifizierung oder Neuorientierung zu unterstützen, haben Bund und Länder verschiedene Förderprogramme aufgelegt. Jedes Förderinstrument richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen und hat demzufolge auch andere Voraussetzungen. Um Ihnen durch diesen Förderdschungel zu helfen, finden Sie im Folgenden die Kurzbeschreibung für die drei wichtigsten Förderinstrumente, die Sie zur Mitfinanzierung von Angeboten an unserer VHS und anderen Weiterbildungsanbietern nutzen können. 

Achtung: Nach aktuellem Stand (11.02.2021) laufen Bildungsprämie und Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein zum 31.12.2021 aus!

Hier können Sie eine Checkliste downloaden, mit der Sie ganz schnell und einfach erfahren, ob beispielsweise eine finanzielle Förderung durch die Bildungsprämie oder den Weiterbildungsbonus Schleswig-Holstein für den von Ihnen gewünschten Kurs infrage kommt. Wenn ja, dann sollten Sie schnellstmöglich Kontakt zu uns aufnehmen, denn es gilt grundsätzlich für alle Förderungen: Gefördert wird nur, wenn der Förderantrag rechtzeitig vorliegt!


Bildungsprämie (Ausgabe noch bis zum 31.12.2021 möglich)

Mit der Bildungsprämie unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung seit Beginn 2009 die individuelle berufliche Weiterbildung und Neuorientierung von Erwerbstätigen, die mindestens 15 Stunden in der Woche berufstätig sind (auch Berufsrückkehrer:innen oder Mütter und Väter in Elternzeit sowie Rentner:innen). Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf bei allein veranlagten Personen eine Summe von 20.000 € (bei gemeinsam Veranlagten 40.000 €) nicht überschreiten. Mit dem Prämiengutschein erhalten Sie vom Bund einen Zuschuss in Höhe von 50 % der Kurskosten (bis zu max. 500 €). Auch mehrere Kurse, die sich unter demselben Weiterbildungsziel zusammenfassen lassen, können so bezuschusst werden! Die Restsumme ist von Ihnen selbst aufzubringen. Der Gutschein ist bei Kursanmeldung vorzulegen. Eine Rechnung darf vom Weiterbildungsanbieter noch nicht ausgestellt worden sein.

Sie erhalten den Prämiengutschein bei einem Beratungsgespräch in einer der bundesweit anerkannten Prämienberatungsstellen, auch direkt im Haus der VHS Lübeck am Falkenplatz 10. Alternativ ist die Ausstellung eines Spargutscheins möglich. Weitere Informationen zur Bildungsprämie erhalten Sie im Internet unter www.bildungspraemie.info oder bei der kostenlosen Hotline 0800 26 23 000.  


Weiterbildungsbonus

Das Land Schleswig-Holstein fördert gezielt die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten, die entweder ihren Wohnsitz oder ihre Arbeitsstelle in Schleswig-Holstein haben. Dabei werden für Beschäftigte, Auszubildende, Freiberufler:innen oder Inhaber:innen von Kleinstbetrieben die Seminarkosten einer Veranstaltung (mit mind. 16 Unterrichtsstunden und Seminarkosten von mind. 160 €) zu 50 % bezuschusst, wenn der Arbeitgeber die anderen 50 % der Seminarkosten übernimmt oder Sie freiberuflich tätig sind. Anders als bei der Bildungsprämie, ist für eine Förderung durch den Weiterbildungsbonus Schleswig- Holstein Voraussetzung, dass die Inhalte der Fortbildung in einen Zusammenhang zum derzeitigen Arbeitsbereich stehen. Der Zuschuss kann höchstens 1.500 € betragen. Die Investitionsbank Schleswig-Holstein hat die Begrenzung der Weiterbildungskosten auf 3.000 € aufgehoben. Wer eine Fortbildung plant, sollte zeitnah einen Antrag auf Förderung stellen, da aktuell (11.02.2021) die Besonderheit besteht, dass auch die geplante Weiterbildung bis zum 31.12.2021 abgeschlossen sein muss! Wer in der Vergangenheit bereits über den Weiterbildungsbonus SH gefördert wurde, darf erneut einen Antrag stellen! Ausgeschlossen von dieser Förderung sind Beschäftigte bei Gebietskörperschaften des öffentlichen Rechts sowie Beamte. Voraussetzung für die Förderung ist ein Förderantrag, der vor Beginn der Maßnahme durch die Investitionsbank Schleswig-Holstein bewilligt sein muss.

Weitere Informationen zum Weiterbildungsbonus erhalten Sie im Internet unter
http://www.weiterbildungsbonus.schleswig-holstein.de oder bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein unter 0431 9905 2222


Aufstiegs-BAföG

(Das 4. AFBG-Änderungsgesetz trat am 01.08.2020 in Kraft) Das von Bund und Ländern gemeinsam finanzierte Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), begründet einen altersunabhängigen Rechtsanspruch auf Förderung von beruflichen Aufstiegsfortbildungen. Unterstützt werden Menschen, die einen qualifizierten Berufsabschluss auf der Grundlage des Berufsbildungsgesetzes (BBiG v. 04.05.2020) erwerben möchten und keinen anderweitigen Anspruch auf Förderung erhalten (Agentur für Arbeit etc.). Fachlich qualifizierte Ausbildungen sind beispielsweise die auf der DQR-Niveaustufe 6 befindlichen Berufsabschlüsse: Meister:in, Fachwirt:in, Techniker:in, Betriebswirt:in oder Erzieher:in. Ein Bachelor-Abschluss befindet sich auf derselben Niveaustufe, wird aber nicht über das AFBG gefördert. Als Grundlage für den beruflichen Aufstieg und den Erhalt des AFBG`s gilt der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) für lebenslanges Lernen (https://www.dqr.de/). Das Aufstiegs-BAföG besteht aus einem zinsgünstigen Darlehen und Zuschüssen, die nicht zurückgezahlt werden müssen. Es können auch nur Zuschüsse beantragt werden. Gefördert werden Vollzeit- und Teilzeitmaßnahmen sowie Fernlehrgänge, wenn sie die Voraussetzungen des AFBG`s erfüllen. Mediengestützte Lehrgänge werden ebenfalls gefördert, wenn diese durch Präsenzunterricht ergänzt und regelmäßige Erfolgskontrollen durchgeführt werden.

Weitere Informationen zum Aufstiegs-BAföG erhalten Sie im Internet unter www.aufstiegs-bafoeg.de oder bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein unter der Durchwahl 0431 9905 4444.

 

Weitere Informationen generell zu Fördermöglichkeiten erhalten Sie hier in Lübeck direkt bei der

VHS Lübeck
Anke Bruns
Falkenplatz 10, 23564 Lübeck
Telefon 0451 122 4037,
E-Mail: anke.bruns@luebeck.de

VHS Lübeck
Hüxstraße 118-120, 23552 Lübeck
Telefon 0451 122 4021

Bitte fragen Sie telefonisch gerne kostenfrei nach beim Lübecker Bildungstelefon unter 0800 5560555.